Vincenzo Bellini
Beatrice di Tenda
Nightingale 070 560-2

Musikalische Leitung: Pinchas Steinberg
Chor: Günther Theuring

Beatrice: Edita Gruberova
Agnese: Vesselina Kasarova
Filippo Maria Visconti: Igor Morozow
Orombello: Don Bernardini
Anichino: Branko Robinšak
Rizzardo: Daniel Sumegi

ORF-Symphonieorchester
Wiener Jeunesse-Chor

Aufgenommen am 30. Januar und 1. Februar 1992 im Grossen Saal des Wiener Konzerthauses
(Live-Aufnahme des Österreichischen Rundfunks)

Produzent: Malgorzata Kragora
Toningenieur: Anton Reininger
Schnitt: Irmgard Fuchs

Vesselina Kasarova hat als Agnese nicht nur eine wunderbare Stimme, sondern auch keine Probleme, weder mit der Tessitura dieser hochliegenden Partie noch mit den Verzierungen. Auf ihre ‚erdigere' Art kann sie der Primadonna mühelos Paroli bieten, und es müsste eine Wonne sein, die beiden Damen live in einem ausladenden Belcanto-Duell zu hören. - Beat Hanselmann (Orpheus)

Positiv festzustellen, dass es bei diesen Aufnahmen auch Hörenswertes gibt, wenn die Primadonna zu schweigen hat: zum Beispiel die achtbaren Tenöre Don Bernardini und Martin Thompson als Orombello, Igor Morosow und Paolo Gavanelli als Bösewichte und Wiens kommender Koloratur-Mezzo Vesselina Kasarova als Agnese. - Manuel Brug (Opernwelt, Februar 1993)